Verleihung des Kurt – Zopf – Förderpreises an der Universität Salzburg

Dank einer großzügigen Hinterlassenschaft seitens Herrn Kurt Zopf, einem ehrbaren Förderer der Universität Salzburg, kann Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der Universität Salzburg für ihre herausragenden wissenschaftlichen Publikationen der Kurt-Zopf-Förderpreis, dotiert mit jeweils 10.000,– Euro, verliehen werden.

Auch im Jahr 2012, in dem die Ausschreibung auf wissenschaftliche Journalbeiträge in den Bereichen Naturwissenschaften, Humanmedizin und Technische Wissenschaften abzielte, wurden wieder zahlreiche Anträge von bereits renommierten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der Universität Salzburg eingereicht. Für deren Begutachtung wurde eine aus hochrangigen und erfahrenen, vorwiegend uni‐externen Fachexperten bestehende Jury eingesetzt. Die Auswahl der Preisträger erfolgte anhand der Reputation des Publikationsmediums, der Originalität der Zielsetzung der Publikation, der Neuartigkeit und wissenschaftlichen Bedeutung der Ergebnisse sowie anhand der Qualität der Ausarbeitung und der Präsentation des Inhalts. Weiters für die endgültige Auswahl entscheidend waren zum einen der Beitrag der Bewerberin bzw. des Bewerbers an der Publikation (Letzt- bzw. Hauptautorenschaft) und zum anderen die Frage, inwieweit die Publikation in Salzburg entstanden war.

Ausschlaggebend für die Wahl der beiden Publikationen von Herrn Prof. Perner „Perner J.; Mauer,M.C. & Hildenbrand,M. (2011) Identity: Key to childrens’s understanding of belief. In: Science 333, 474-477 )” und Herrn Prof. Brandstetter “Eckhard, U., Schönauer E., Nüß D., Brandstetter, H (2011) Structure of collagenase G reveals a chew and digest mechanism of bacterial collagenolysis. In: NATURE STRUCTURAL & MOLECULAR BIOLOGY, 18, 1109-1114” war bei beiden Arbeiten die herausragende Qualität und hohe wissenschaftliche Reputation (wie auch deren Veröffentlichung in den renommierten Zeitschriften zeigt) sowie deren Entstehung ausschließlich an der Paris Lodron Universität Salzburg.

Herr Prof. Perner ist seit 1995 am Fachbereich Psychologie tätig. Seine wissenschaftliche Arbeit wurde bereits mehrfach ausgezeichnet, so auch dieses Jahr mit dem Bielefelder Wissenschaftspreis. Herr Prof. Brandstetter befasst sich mit dem Forschungsbereich „Strukturbiologie & Bioinformatik“. Er ist seit 2005 an der Universität Salzburg tätig und seit Sommer 2012 mit der Leitung des Fachbereichs Molekulare Biologie betraut.